Filme: Martin Anibas. Finissage: Lisa EST

Filmabend mit Animationsfilmen und Dokumentationen von Martin Anibas
Finissage der Ausstellung von Lisa EST

Programm
Kunstfilm Martin Anibas
„neun-neun“ mit Bildern von Lisa EST

Animationsfilme Martin Anibas
1989. „60 Seh-Kunden“
1990. „Fluchtpunkt“.  „Immer-Hin“
1991.  „Am Land“. „Spinning-Bild 14“. „Edge“
1993.  „Bild 15 & Bild 16“. „60 Seh-Kunden II“. „Le trait rouge“. „Und“
1995. „Orausch“. „Bref“
2000. „Pique-Nique“
2003. „“Dopo“ (mit B. Daum)
2005. „Beaten Santa Claus“.
2007. „Lisbon Chill out tour“

Animationsfilme
in Zusammenarbeit mit Schülern dem BG&BRG Waidhofen/Thaya

„Von Planet zu Planet“
„Beim Friseur“
„Zirkus Maximus“
„Lost Town“
„Crazy Birds“
„Mahlzeit“
„Pech gehabt“
„Das Alphabet“

Dokumentationen Martin Anibas (zur Auswahl)
2004. „Westport Mayo“ 60 min
2008. „open end“ (Karl Bernhart, Martin Anibas) 26 min
2009. „Schwarze Pferde“ 61 min

Zur Person. Martin Anibas.
1961 geboren in Waidhofen/Thaya
seit 1978 Malerei und Graphik
seit 1994 Mitglied Künstlerhaus Wien
1987 – 1992  Hochschule für angewandte Kunst, Wien
Meisterklasse für Malerei und experimentelles Gestalten (Maria Lassnig, C. L. Attersee),
Studio für experimentellen Animationsfilm
1992 Diplom mit Auszeichnung, Preis der Stadt Wien
1989 und 1992 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich  für bildende Kunst
1993  Karl Rössing Preis, Rupertinum Salzburg
1995 24. Österreichischer Graphikwettbewerb Innsbruck
2002 Bundesländeratelier Paliano, Italien
2003 Anerkennungspreis Medienkunst NÖ Landesregierung
2004 „artist in residence“, custom house studio, westport, irland

Zahlreiche Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen und Filmpräsentationen
(Experimentelle Animationsfilme) im In- und Ausland.
www.anibas.at